Hauskatzen - Klingel


Klingel mit Bewegungsmelder für Hauskatzen

 

Hauskatzen sind unabhängige Tiere, die gerne ihre Zeit draußen verbringen. Doch auch sie freuen sich, wenn sie nach Hause kommen und ihre Besitzer sie begrüßen. Eine Klingel mit Bewegungsmelder kann dabei helfen, den Menschen zu informieren, sobald die Katze vor der Tür steht.

 

Wie funktioniert eine Klingel mit Bewegungsmelder?

 

Eine Klingel mit Bewegungsmelder besteht aus zwei Teilen: einem Sender, der am Eingangsbereich des Hauses angebracht wird, und einem Empfänger, der in der Wohnung oder im Hausinneren aufgestellt wird. Der Sender verfügt über einen Bewegungsmelder, der aktiviert wird sobald die Katze in dessen Reichweite kommt. Sobald der Bewegungsmelder ausgelöst wird, sendet der Sender ein Signal an den Empfänger. Dieser wiederum gibt ein akustisches oder optisches Signal aus, um den Menschen zu informieren.

 

Vorteile einer Klingel mit Bewegungsmelder für Hauskatzen

 

Eine Klingel mit Bewegungsmelder bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • Sie informiert den Menschen, sobald die Katze nach Hause kommt. So kann dieser ihr die Tür öffnen.
  • Sie kann dazu beitragen, dass die Katze nicht vor der Tür wartet, bis der Mensch sie bemerkt. Dies kann vor allem bei Katzen, die gerne draußen unterwegs sind, hilfreich sein.

 

Nachteile einer Klingel mit Bewegungsmelder für Hauskatzen

 

Klingeln mit Bewegungsmelder sind in der Regel nicht ganz billig. Außerdem ist es wichtig, den Bewegungsmelder so zu positionieren, dass er nicht durch andere Bewegungen, wie beispielsweise durch vorbeifahrende Autos, ausgelöst wird.

Eine Klingel mit Bewegungsmelder kostet so um die € 30.- Euro.

 

Kaufkriterien für eine Klingel mit Bewegungsmelder

 

Beim Kauf einer Klingel mit Bewegungsmelder sollten folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Reichweite: Die Reichweite des Bewegungsmelders sollte ausreichend sein, so ca. 2 m sollten passen.
  • Art des Signals: Die Klingel kann ein akustisches oder optisches Signal ausgeben. Akustische Signale sind in der Regel lauter und können daher von Menschen besser wahrgenommen werden. Optische Signale sind für Katzen oft attraktiver.
  • Stromversorgung: Klingeln mit Bewegungsmelder können mit Batterien oder mit Strom aus der Steckdose betrieben werden. Batteriebetriebene Klingeln sind in der Regel flexibler einsetzbar, da sie nicht an eine Steckdose angeschlossen werden müssen.

 

Fazit

Eine Klingel mit Bewegungsmelder kann eine praktische Lösung sein, um den Menschen zu informieren, sobald die Hauskatze nach Hause kommt. Sie bietet eine Reihe von Vorteilen und kann die Sicherheit und das Wohlbefinden der Katze erhöhen.


Hier jetzt das Model das bei uns eingesetzt wird.

Das erste Bild zeigt den Sender der draußen an der Haustür, oder an der Terrassentür, oder auch am Fenster montiert werden kann.


Die nächsten zwei Bilder zeigen den Sender, wie er unter dem Dachvorsprung über unserer Haustür montiert ist.


Als nächstes der Empfänger, zuerst die Vorderansicht, und dann die Seitenansicht mit den Reglern.


Der kleine Knopf neben dem Notensymbol dient dazu zwischen den ca. 30 Melodien zu wechseln, die aber alle bis auf die Pink Panther Melodie sehr nervig sind. Manchmal muß man sogar überlegen was da gerade gespielt wurde.

Mit dem Schieberegler darunter kann man folgendes einstellen.

In der obersten Position ertönt die "Melodie" und der Empfänger flackert rot, blau, gelb und grün.

In der mittleren Position ertönt nur die eingestellte "Melodie", und in der untersten Position erscheint nur das bunte Geflacker.

Das flackern ohne Töne ist am angenehmsten, da wie schon erwähnt die Melodien doch recht nervig sind. Das Flackern reicht auch völlig aus.

Der Sender braucht eine 9 V Blockbatterie, und der Empfänger 3 x 1, 5 V AA Batterien.

 

Die Katzenklingel hat € 29,95 Euro gekostet plus Versand. Natürlich ist sie auch bei Amazon zu bekommen.
Hauskatzenklingel

 

Für Freigänger ein wirklich nützliches Zubehör.